skip to Main Content
Seeräuber Auf Fischland-Darß-Zingst

Seeräuber auf Fischland-Darß-Zingst

Wer hat nicht schon mal bei einem Urlaub im Ferienhaus an vergangene Zeiten gedacht. Vielleicht haben Sie selbst schon überlegt, wo sich sagenhafte Schätze befinden können. Wie überall an der See ranken sich auch in den hiesigen Orten viele Geschichten und Sagen um die Räuber zu Schiff. Einst wurden Geschichten der Seeräuber auf Fischland-Darß-Zingst und von unglaublichen Schätzen am Abend beim Feuer erzählt. Und so mancher hat sich schon auf die Suche nach Gold und Edelsteinen gemacht. Doch meist ohne Erfolg.

 

Die Hertesburg – Unterschlupf für so manchen Gauner

Nicht weit vom Ferienhaus Wieckin, dem Ferienhaus auf dem Darß mit Sauna und Kamin , fast am Ufer der Ostsee, liegt die Hertesburg. Einst wurde sie als strategisch wichtiger Punkt errichtet. Zu dieser Zeit war Fischland-Darß-Zingst keineswegs eine Halbinsel. Viele kleine Inseln befanden sich an dieser Stelle. Die Befestigungsanlage Hertesburg wurde auf einer Insel im Kern der Inselgruppe errichtet. Von hier aus sollten die umliegenden Dörfer vor Angreifern geschützt werden. Ein Bericht aus Newcastle erwähnte die Burg 1295 zum ersten Mal urkundlich. Witzlaw III. unternahm häufig Ausflüge zur Hertesburg, um dort zu jagen.

Der Rügenfürst starb ohne Nachkommen und so entbrannte ein Streit um sein Erbe. Dazu gehörte auch die Hertesburg. Mit der Übergabe der Burg durch den dänischen König an Heinrich von Mecklenburg gab es den ersten Rügenschen Erbfolgekrieg. Nach vielen blutigen Auseinandersetzungen, in denen niemand die Burg bewohnte, entdeckte Klaus Störtebeker die Burg für sich und seine Mannen. Von hier aus unternahmen sie ihre Piraterie Streifzüge und plünderten so manches Hanseschiff. Und selbst nach seinem Tod wurde die Burg von Piraten genutzt. Noch heute soll dort ein Schatz liegen. Eine Jungfrau bewacht den Goldschatz. Nur in der Johannisnacht kann die Jungfrau erlöst werden, wenn sie von einem unverheirateten Mann freundlich gegrüßt wird. Dieser erhält als Lohn den Piratenschatz.

 

Auf der Suche nach dem Piratenschatz

Die Hertensburg finden Sie nicht weit von Wieck. Starten Sie im Ferienhaus WIECKin in Richtung Prerow und von dort aus in Richtung Zingst. Nur wenige Fahrtminuten von Prerow finden Sie auf der rechten Seite Parkplätze und den Fußweg zur Herberge an der Hertesburg. Hinter der Herberge liegt die Burg. Heute ist es kein mächtiges Gemäuer mehr. Von der stolzen Burg ist nur noch der Ringwall zu sehen und der Graben, der um die Burg verlief. Trotzdem wird es Ihnen nicht schwerfallen, längst vergangene Zeiten wieder erstehen zu lassen.

Dort, wo einst die stolze Burg gestanden haben soll, steht noch heute eine kleine Kirche. Diese gehörte  zum Orden des Neuen Tempels. Bei einem Rundgang über den ringförmigen Wall werden Sie sicher noch Vieles aus vergangener Zeit entdecken. Bis zum Ostsee-Strand sind es gerade einmal 800 Meter.

Es lohnt sich, auf den Seeräuber-Pfaden zu wandeln. Und wer weiß – vielleicht entdecken Sie auch den Piratenschatz.

Back To Top