skip to Main Content
Ostsee-Urlaub Auf Der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Ostsee-Urlaub auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

An der alten Landesgrenze zwischen Vorpommern und Mecklenburg, westlich der Insel Rügen erstreckt sich die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst über 40 Kilometer. Gleich daran an schließt sich im Südwesten Fischland an. Ursprünglich bestand die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst aus drei Inselkernen. Diese waren durch eine Flutrinne getrennt. In den letzten Jahrhunderten schlossen sich die Inselkerne zusammen. Zum Teil halfen die Menschen nach, zum Teil schloss sich die Flutrinne durch natürliche Versandung. Damals siedelten sich vor allem Fischer hier an. Heute ist Fischland-Darß-Zingst auch ein wundervolles Urlaubsgebiet für einen Ostsee-Urlaub. Hier finden Sie neben dem Ferienhaus Wieckin traumhaft schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen im klassischen und im modernen Stil.

Fischland ist die Landbrücke zum Darß

Fischland verbindet die Halbinsel Zingst und den Darß mit dem Festland. Die Landbrücke wird im Westen von der Ostsee begrenzt und stößt im Osten an den Saaler Bodden. Die Landbrücke ist gerade einmal fünf Kilometer lang. Möchten Sie ein Ferienhaus in Wieck, Born oder einen der anderen Gemeinden buchen und kommen Sie aus Richtung Rostock ist Fischland der beste Anreiseweg. Große Teile der Fischländer Westküste müssen heute geschützt werden, denn Wind und Wetter machen der Küste zu schaffen. Durch Sturmfluten werden jährlich viele Meter Sand und Teile der Küste abgetragen. Ein Teil des Sandes lagert sich übrigens am Darß wieder ab.

Der Darß – Traumurlaub in traditionellen und modernen Ferienhäusern

Der Darß liegt im mittleren Abschnitt der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. In den Gemeinden Ahrenshoop, Born, Wieck und Prerow finden Sie zauberhafte Ferienwohnungen an der Ostsee für einen Urlaub. Begrenzt wird der Darß im Osten durch den Prerowstrom. Hier, auf dem Darß, finden Sie das gerößte, geschlossene Waldgebiet an der Ostseeküste. Über 5000 Hektar Wald, der in weiten Teilen einem Urwald gleicht, erstrecken sich über den Darß. Vor allem Kiefern sind hier zu finden. Beeindrucken ist aber auch das Steilufer, das Sie über Wanderwege erkunden können. Noch vor 3000 Jahren lag das Steilufer in der Ostsee.

Der schönste Strand Deutschlands – der Weststrand

Beeindruckend ist vor allem der Weststrand auf dem Darß, den Sie in 30 Minuten vom Ferienhaus an der Ostsee mit dem Rad bequem erreichen. Über viele Kilometer erstreckt  sich ein Strand mit unberührter Natur. Besonders charakteristisch für die Küste sind die von Wind gekennzeichneten Bäume. Windflüchter werden sie genannt. Der Name kommt von den in Windrichtung gewachsenen Wipfeln der Bäume. Der Weststrand verändert sich ständig.. Hochwasser, Wind und Stürme sorgen dafür. Der Sand wird abgetragen und lagert sich im Norden wieder ab. Durch den Sand wächst das Gebiet im Norden. Fast zwei Kilometer Land haben sich in den letzten 300 Jahren gebildet. Strandhafer, Heidekraut und Flechten bestimmen die Natur.

Zingst – nicht nur ein Paradies für Kraniche

Im östlichen Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt der Zingst, der von der gleichnamigen Gemeinde fast gänzlich eingenommen wird. Große Teile der Halbinsel gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Im Osterwald, dem größten Waldgebiet von Zingst, können Sie echte Mammutbäume bewundern, die hier 1955 gepflanzt wurden. Hier befindet sich auch das einzige wurzelechte Regenmoor in Mecklenburg-Vorpommern. Im Osten endet die Halbinsel Zingst in einem Wattgebiet. Verschiedene Aussichtsplattformen bieten Ihnen die Möglichkeit, die Werder-Inseln und das Windwatt zu sehen. Die Werder-Insel sind Brutgebiet vieler Vogelarten. Vor Zingst liegt die Insel Bock. Die Insel ist unbewohnt und steht unter Naturschutz. Wenn Sie ein Ferienhaus in Zingst mieten, können Sie zur Brutzeit die Vögel wunderbar beobachten.

как поступить на бюджет в американский вузЧехунов Денис Николаевич

Back To Top