skip to Main Content
Die Schönsten Badestrände

Die schönsten Badestrände

Die schönsten Badestrände auf dem Darß

Was wäre ein Ostsee Urlaub auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ohne einen Strand, an dem man baden kann. Genau genommen fährt man doch nur deshalb ans Meer, um hier zu schwimmen, zu tauchen und zu baden. Die Halbinsel hat nicht nur tolle Ferienhäuser, wie das Haus WIECKin, sondern auch zauberhafte Badestrände, an denen Sie auf Ihre Kosten kommen. Da gibt es nicht nur was zum Baden, sondern auch was zum Gucken. Denn jeder Ostsee Badestrand hat so seine Besonderheiten und Eigenheiten.

Ab zu den schönsten Stränden Deutschlands

Dazu gehören nämlich die Strände der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Ob Dierhagen, Prerow, Ahrenshoop, Zingst oder Wustrow, die Strände der Ostsee Halbinsel sind ein Erlebnis. In eine traumhaft schöne Boddenlandschaft eingebettet bieten die Strände der Ostsee für jeden etwas. Hier gibt es normale Badestrände, FKK-Strände und Abschnitte, in denen Sie auch mit Hund baden gehen können. Familien und Naturliebhaber sind jederzeit willkommen. Bis auf den Weststrand bei Prerow sind alle Ostseestrände bewacht. Das bietet Ihnen mehr Sicherheit.

Im Ostseebad Dierhagen finden Sie einen sieben Kilometer langen Ostseestrand mit feinstem Sand. Der Strand ist fast frei von Steinen. Auf 30 Meter Breite haben Sie die Möglichkeit, den Urlaubstag zu genießen. Nicht weit vom Strand beginnt die Boddenlandschaft mit dem Saaler Bodden.

Nicht weit von Dierhagen liegt Ahrenshoop mit seiner Künstlerkolonie. Der nahe Strand ist von den anschließenden Dünenlandschaft geprägt. Hier erwarten Sie feiner Sand auf einer Breite von 30 Metern.

Im Badeort Wustrow können Sie einen Strand wie aus dem Bilderbuch erleben. Weißer, feiner Sand lädt Sie zum Baden am Naturstrand ein. Sie gehören zu den Sportlern? Dann ist der Strand in Wustrow genau richtig für Sie.

Zu den schönsten Stränden gehören die zwei Ostseestrände bei Prerow. Klares Wasser, weißer Sand und eine wild-romantische Landschaft erwarten Sie am berühmten Weststrand und dem Nordstrand. Der Weststrand gehört zu den 20 schönsten Stränden weltweit. Und auch der Nordstrand ist ein Highlight der Halbinsel. Schon viele Male wurde der Strand mit der „Blauen Flagge“, einer internationalen Auszeichnung für hervorragende Wasserqualität und hohen Umweltstandard ausgezeichnet.

Baden im Bodden – auch das geht

Auch der Bodden hat traumhaft schöne Badestellen, an denen Sie den Tag verbringen können. So manche Badestelle gilt als Geheimtipp und ist ein echtes Erlebnis. Vor allem mit kleinen Kindern sind Sie am Bodden gut aufgehoben.

Eine der schönsten Badestellen für Familien ist die Badestelle Grabenwiese bei Born. Das Wasser ist zu Beginn flach, die Temperaturen sind mild. Ein großer Strand bietet die Möglichkeit zum Spielen und Ruhen.

Natürlich bieten auch verschiedene Campingplätze am Bodden die Möglichkeit zum Baden. Der Campingplatz Regenbogen bietet nicht nur für Surfer, Paddler und Segler beste Bedingungen, sondern auch für alle, die hier baden möchten.

Ostsee oder Bodden – wo ist das Baden schöner?

Das kommt ganz darauf an, mit wem Sie unterwegs sind. Wer ans Meer fährt, möchte da natürlich auch baden. In stürmischen Zeiten ist die Ostsee aber gerade für sehr kleine Kinder eher ungeeignet. Da sind die Bodden-Badestrände ruhiger und entspannter. Ansonsten entscheidet der eigene Geschmack, ob Sie in der Ostsee oder im Bodden baden gehen. Für manch einen mag der niedrigere Salzgehalt des Boddens vorteilhaft sein. Denn obwohl das Salzwasser für viele gesund ist, verträgt es nicht jeder.Денис Чехунов

Back To Top