Tonnenabschlagen in Born, Wieck und Co: Darßer Tradition zu Pferd

Tonnenabschlagen in Born, Wieck und Co: Darßer Tradition zu Pferd

Wie das “Moin” zu Tagesbeginn und das Krüppelwalmdach zu den Seemannshäusern gehört auch das Tonnenabschlagen in den Norden. Bei dieser Tradition treten mehrere Reiter in den Wettstreit und versuchen, ein aufgehängtes Fass zu zerschlagen. Die ersten Überlieferungen zu diesem Volksfest sind mehrere Jahrhunderte alt, es finden sich sogar Ähnlichkeiten zu mittelalterlichen Reiterspielen. Aufgrund seiner norddeutschen und skandinavischen Wurzeln findet das Tonnenabschlagen heute vor allem im Norden von Mecklenburg-Vorpommern und vereinzelt auch in Dänemark statt.

Die Bilder vom Tonnenfest wurden freundlicherweise vom Tonnenbund Ahrenshoop zur Verfügung gestellt. Bei ihm liegen die Rechte an diesen Bildern.

tonnenabschlagen-reiter

Sehenswerte Herzensangelegenheit:
Wer wird Tonnenkönig?

Manche Orte auf Fischland-Darß-Zingst, darunter zum Beispiel Born am Darß, Wieck oder das Ostseebad Prerow, halten die Tradition des Tonnenabschlagens seit jeher in Ehren. Liebevoll dekorierte Festwiesen, geschmückte Pferde und Reiter, Karussels, Musik, Speis’ und Trank locken jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Dörfer der Halbinsel. Der Höhepunkt der Veranstaltung: Der Wettkampf zur Ehrung des neuen Tonnenkönigs!

Die Feierlichkeiten finden in jedem Ort zu einem anderen Zeitpunkt statt. Für diejenigen, die sich das Spektakel gern öfter anschauen möchten, ist dies ein großer Vorteil. Gleich mehrere Veranstaltungbesuche lassen sich bei einem Urlaub im Ferienhaus Darß unterbringen. Ihr Pluspunkt: Wieck am Darß liegt relativ mittig auf der Halbinsel, das heißt die Feste zum Tonnenabschlagen in anderen Orten können Sie mit einem Tagesausflug oder einer Radtour verbinden.

Festzug durch den Ort beim Tonnenfest

Einige Termine für das Tonnenabschlagen in Wieck am Darß und in umliegenden Ortschaften haben wir Ihnen hier zusammengetragen:

  • Wieck am Darß: 4. Sonntag im Juni
  • Born am Darß: 1. Sonntag im August
  • Ahrenshoop: 3. Sonntag im Juli
  • Prerow: 4. Sonntag im Juli
  • Wustrow: 2. Sonntag im Juli

Ablauf der Veranstaltung: Das erwartet Sie

Schon am frühen Morgen treffen sich der Hauptmann und die ersten Tonnenbundbrüder und -schwestern, wie die Mitglieder der Tonnenbünde genannt werden. Zusammen mit der Kapelle wecken Sie den Tonnenkönig, den Sieger des Tonnenabschlagens im Vorjahr. Traditionellerweise bedankt sich dieser bei seinen Gästen mit herzlicher Bewirtung, Begrüßungstrunk und dem Anstoßen auf das Gelingen des Festes.

Rede zur Eröffnung des Tonnenfestes

Der weitere Ablauf des Festes wird durch den Hauptmann geleitet. Er versammelt die Wettkampfteilnehmer und begrüßt Bürgermeister und Gäste zum Tonnenabschlagen. Außerdem ehrt er einzelne Tonnenbundbrüder für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr Engagement im Verein.

Auf in den Kampf!

Am frühen Nachmittag stoßen auch die letzten Besucher zur Feierlichkeit hinzu, denn nun wird es ernst: Der Wettkampf um die Ehrung als Tonnenkönig beginnt! Nacheinander versuchen die Reiter im Galopp, das aufgehängte Heringsfass mit einem Holzknüppel zu zerschlagen. Pro Runde hat jeder Teilnehmer nur einen Schlag, danach kommt der nächste Durchlauf. Ziel ist es, alle Teile des bemalten Holzfasses abzuschlagen.

Reiter schlägt geschmückte Tonnen

Ehre, wem Ehre gebührt!

Wer den letzten Holzsplitter vom Haken schlägt, der wird zum Tonnenkönig (oder Tönnenkönig) gekrönt und erhält ein Erinnerungsgeschenk. Außerdem gibt es beim Tonenabschlagen noch weitere Auszeichnungen, die aber nicht alle sonderlich erstrebenswert sind:

  • Zum Bodenkönig wird der Reiter geehrt, welcher dem Fass den Boden ausschlägt.
  • Der Stäbenkönig schlägt die letzte Stäbe (gewölbtes Seitenbrett des Fasses) ab.
  • Der Reiter, der zuerst vom Pferd fällt, wird Sandkönig.

Der frisch gebackene Tonnenkönig lädt im Anschluss zum Tanz ein und führt, unterstützt durch Blaskapelle und Zuschauer, die fünf traditionellen Königstänze vor. Im Festzelt wird nun bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert.

Fastnachstonnenabschlagen in Born für Narren und Närrinnen

Wer im Sommer noch nicht genug vom Tonnenabschlagen bekommt, der kann sich auch im Winter an der Ostsee an dieser Tradition erfreuen. Zur Karnevalszeit lassen es sich die Einwohner von Born nicht nehmen, ein Tonnenabschlagen für alle Jecken zu veranstalten. Verkleidungen sind hier Pflicht!

Begleitet wird das Fastnachtstonnenabschlagen in Born von einem bunten Festumzug am Vormittag. Die kostümierten Reiter und Kutschen fahren quer durch das geschmückte Dorf bis zum Festplatz. Hier findet das Tonnenabschlagen für Erwachsene und Kinder statt. Das Besondere beim Fastnachtstonnenabschlagen: Man muss kein Mitglied in einem der Tonnenbünde sein, um am Wettstreit um die Ehre teilzuhaben. Auch als Besucher können Sie Ihr Können zeigen – nur das Kostüm ist obligatorisch!

Ein Fest wie kein zweites

Das Tonnenabschlagen zeichnet sich durch seine vielen traditionellen Elemente aus und ist auf jeden Fall eine Reise wert! Allein die aufwendigen Dekorationen sind ein Hingucker: Gebäudefassaden und das Gestell zur Fassaufhängung sind mit Wimpeln, Girlanden und Eichenlaub verziert. Pferde, Reiter und Besucher schmücken sich mit bunten Kränzen aus Buchsbaum und Blumen. Hier beweisen die Bewohner der Halbinsel echte Hingabe zum Brauch, ganz gleich ob Ur- oder Wahl-Nordlicht.

tonnengestell-tonnenfest

Im Winter wie im Sommer sind die Veranstaltungen ein Fest für die ganze Familie. Im Ferienhaus in Wieck am Darß finden Sie die optimale Unterkunft für bis zu 4 Personen (auf Anfrage +2 Personen). Gern geben wir Ihnen auch weitere Informationen zum Tonnenabschlagen, anderen Veranstaltungen oder Möglichkeiten der Fahrrad-Leihe. Buchen Sie jetzt Ihren nächsten Urlaub und lassen Sie sich dieses fröhliche Volksfest nicht entgehen!